Kirchenvorstandswahlen 2021

Liebe Gemeinde,
im Frühjahr 2021 werden die Kirchenvorstände und die Kirchgemeindevertretungen durch Wahlen am 7. März und Berufungen für 6 Jahre neu gebildet. Bei der Wahl zum Kirchenvorstand (= KV) und zur Kirchgemeindevertretung (= KGV) wird es zwei Listen geben. Auf der einen Liste stehen die Kandidaten für die KGV, auf der anderen Liste stehen die Kandidaten für den KV des Kirchspiels, diese Kandidaten können auch auf der KGV-Liste stehen. Alle Kandidaten entstammen unserer Kirchgemeinde – zur Wahl steht also niemand, der nicht der Ortsgemeinde angehört.
Gewählt sind die Kandidaten, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen. Die beiden Kandidaten, die aus unserer Gemeinde in den KV des Kirchspiels gewählt und berufen werden, sind automatisch auch Mitglied der KGV. Die Auswahl der anderen KGV-Mitglieder erfolgt gemäß der Stimmzahl.
Für diese Ämter kann jedes Kirchgemeindeglied vorgeschlagen werden bzw. kandidieren, welches die Voraussetzungen erfüllt. Dazu braucht es eine formelle Kandidatur und 5 Unterstützer. (Formblätter gibt es im Pfarramt und auf unserer Internetseite.)

Zeitplan:

  • Bitte beachten Sie, dass Sie nur in Ihrem Wahlbezirk (= Ihrer Kirchgemeinde) wahlberechtigt sind. Wahlberechtigt sind alle Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, das Wahlrecht nach kirchlicher Ordnung besitzen und in der Wählerliste verzeichnet sind. Auskunft zur Wählerliste erhalten Sie in Ihrem Ortspfarrbüro, Einsprüche gegen Vollständigkeit oder Richtigkeit der Eintragungen in die Liste sind nur bis zum 7. Februar möglich.
  • Die Wählerliste liegt ab dem 2. Januar im jeweiligen Pfarrbüro aus.
  • Am 31. Januar wird die Kandidatenliste bekanntgegeben –durch Abkündigung im Gottesdienst und durch Aushang. Eine Woche nach Aushang läuft Ihre Einspruchsfrist gegen Kandidaten und/oder Verfahrensweise des Zustandekommens der Liste ab.
  • Orte und Zeiten der Vorstellung der Kandidaten in ihrer jeweiligen Ortsgemeinde entnehmen Sie bitte der Gottesdienstübersicht, die dieser Ausgabe beiliegt.
  • Sie können gern von der Briefwahl Gebrauch machen. Dazu beantragen Sie bitte bis 3. März mündlich oder schriftlich beim Kirchenvorstand das Ausstellen eines Wahlscheins. Ihr Wahlschein muss entweder vor der Wahl dem Kirchenvorstand oder am Wahltag vor Ende der Wahlhandlung Ihrem zuständigen Wahlausschussvorsitzenden zugeleitet worden sein.
  • Am 7. März findet die Wahl zum KV und zur KGV im Anschluss des Gottesdienstes in der Kirche Ihres Wahlbezirks (= Kirchgemeinde) statt.

Wahl zum Kirchenvorstand

In unserem Kirchspiel wird es 14 KirchvorsteherInnen geben:

  • Sellerhausen-Volkmarsdorf: 4, von denen 3 zu wählen sind und einer zu berufen ist
  • Paunsdorf: 2, beide sind zu wählen
  • Baalsdorf-Mölkau: 2, von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist
  • Engelsdorf-Sommerfeld-Hirschfeld: 2, von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist
  • Liebertwolkwitz: 2, beide sind zu wählen
  • Holzhausen: 2, von denen einer zu wählen und einer zu berufen ist

Wahl zur Kirchgemeindevertretung:

  • Die Kirchgemeindevertretung der Kirchgemeinde Baalsdorf-Mölkau besteht aus 12 (incl. 2 KV) Mitgliedern. 6 Kirchgemeindevertreter werden gewählt und 4 werden berufen.
  • Die Kirchgemeindevertretung der Kirchgemeinde Engelsdorf-Sommerfeld-Hirschfeld besteht aus 9 (incl. 2 KV) Mitgliedern. 5 Kirchgemeindevertreter werden gewählt und 2 werden berufen.
  • Die Kirchgemeindevertretung der Kirchgemeinde Holzhausen besteht aus 6 (incl. 2 KV) Mitgliedern. 3 Kirchgemeindevertreter werden gewählt und 1 wird berufen.
  • Die Kirchgemeindevertretung der Kirchgemeinde Liebertwolkwitz besteht aus 4 (incl. 2 KV) Mitgliedern. 1 Kirchgemeindevertreter wird gewählt und 1 wird berufen.
  • Die Kirchgemeindevertretung der Kirchgemeinde Paunsdorf besteht aus 5 (incl. 2 KV) Mitgliedern. 2 Kirchgemeindevertreter werden gewählt und 1 wird berufen.
  • Die Kirchgemeindevertretung der Kirchgemeinde Sellerhausen-Volkmarsdorf besteht aus 9 (incl. 4 KV) Mitgliedern. 3 Kirchgemeindevertreter werden gewählt und 2 werden berufen.

Scheidet ein Mitglied während der Legislatur aus der Kirchgemeindevertretung aus, wird eine Ersatzberufung vorgenommen.

Das Ortsgesetz, welches die Zusammensetzung des KV und der KGV regelt, kann ab Januar 2021 im Pfarramt eingesehen werden und hängt in den Schaukästen aus.
Pfr. Dr. Christian Wedow

Barrierefreies Hören

Wir freuen uns, dass seit November 2020 das Projekt „Lieblingsplatz in Leipzig“ barrierefreies Hören in der Emmauskirche abgeschlossen werden konnte. Seit kurzem können im Kirchenschiff der Emmauskirche Menschen mit Höreinschränkungen durch eine Induktionsanlage besser hören. Weiterlesen

„Was die Stunde geschlagen hat“ Bauarbeiten am Turm der Emmauskirche

Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Mit Beginn der kommenden Woche wird der Gerüstaufbau abgeschlossen und die Maurer- und Putzarbeiten können beginnen. Seit über 115 Jahren Weiterlesen

Frisch sanierte Wohnung zu vermieten

Wohnung gesucht?
Im Pfarrhaus Paunsdorf ist ab sofort eine liebevoll renovierte 92 m² – Wohnung im 1. OG zu vermieten.
Weitere Informationen erhalten Sie gern im Pfarramt unter 0341 / 25 195 84.

 

Andacht per Telefon

In Leipzig gibt es jetzt eine Andacht per Telefon. Für alle, die mit der digitalen Welt noch nicht so verbunden sind und auf ein wohltuendes geistliches Wort nicht verzichten wollen, bietet die Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg ab sofort eine Telefonandacht an. Jede Woche neu können Sie für 4-5 min einer gesprochenen Andacht zuhören. Die Nummer, die Sie hierzu zum normalen Ortstarif anrufen müssen, ist die leicht zu merkende (0341) 9 99 99 90. Bitte erzählen Sie auch Ihren Bekannten davon. Bleiben Sie gesund und fröhlich.

Telefonseelsorge

In der Corona-Krise bietet die Telefonseelsorge der beiden großen Kirchen ihre Hilfe an. Sie ist unter den Rufnummern 0800/ 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 täglich rund um die Uhr erreichbar. Sie berät kostenfrei und anonym. Rund 7.500 umfassend ausgebildete Ehrenamtliche mit vielseitigen Lebens- und Berufskompetenzen stehen Ratsuchenden zur Seite.

 

Ebenfalls erhalten Sie bei Ökumenischen Corona-Seelsorgetelefon Beistand und Unterstützung und finden ein offenes Ohr. Sie erreichen es von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 18:00 Uhr unter der Nummer 0351/896 92 890.

 

Darüber hinaus besteht ein telefonisches Gesprächsangebot durch Pfarrerin Silberbach. Bitte melden Sie sich unter der 0341 / 65 238 31 und/oder vereinbaren Sie hierfür einen Termin.