Was uns am Herzen liegt…

Diesmal ist es die Frage, wie es in der Region III unseres Leipziger Kirchenbezirkes weitergehen wird. Da gibt es endlich eine gute Nachricht: die Kirchenvorstände der beteiligten Kirchgemeinden Engelsdorf-Sommerfeld-Hirschfeld, Holzhausen und Liebertwolkwitz sowie des Kirchspiels im Leipziger Osten haben im Juni 2020 jeweils beschlossen, das Kirchspiel ab 1. Januar 2021 zu erweitern und in Ev.-Luth. Alesius- Kirchspiel umzubenennen. Die entsprechende Vereinbarung liegt dem Regionalkirchenamt Leipzig zur Genehmigung vor. Das heißt, dass der langwierige Strukturprozess der Region nunmehr zu einem Abschluss kommen wird. Aber was bedeutet es für die Kirchgemeinden und Sie, die Gemeindeglieder? Zunächst soll sich erst einmal vieles nicht ändern. Alle Mitarbeitenden bekommen zwar Nachträge zu ihren Dienstverträgen, die den neuen Anstellungsträger bzw. den veränderten Namen ausweisen. Die Anstellungsumfänge und Arbeitsaufgaben werden im Wesentlichen jedoch gleich bleiben. Wir erhalten die Ansprechstellen vor Ort in den Gemeinden (Pfarrbüros) mit ihren Öffnungszeiten. Und natürlich wird jedem Gemeindeglied des gesamten Alesius-Kirchspiels eine Pfarrperson für die Seelsorge oder als Ansprechpartner zugeordnet sein. In diesem Jahr ist in unserer Landeskirche die Neubildung der Kirchenvorstände und Gemeindevertretungen vorgesehen. Das wäre vor dem Hintergrund der Änderung der Rechtsstruktur unserer Region allerdings schwierig, weil die neu gewählten Kirchenvorstände nur wenige Wochen nach ihrer Einführung teilweise zu Gemeindevertretungen würden. Deshalb liegen dem Landeskirchenamt Ausnahmeanträge der am Kirchspiel beteiligten Kirchgemeinden vor, die Wahl ins Jahr 2021 zu verschieben. Über diese Anträge ist noch nicht abschließend entschieden. Es wurde jedoch seitens der Landeskirche in Aussicht gestellt, dass mit der Genehmigung der Erweiterungsvereinbarung des Kirchspiels die Kirchenvorstandswahl erst im kommenden Jahr durchgeführt werden kann. Die Arbeit der regionalen Steuerungsgruppe ist mit der Unterzeichnung der obigen Vereinbarung nicht abgeschlossen. Wir bleiben damit beschäftigt, die Zukunft gut zu gestalten.
Jan Teichert